Home PhD Doktorandenstelle - Klinik für Dermatologie und Allergologie (Marburg)

Search Database

PDF Print E-mail
(0 votes, average 0 out of 5)
User Rating: / 0
PoorBest 
Saturday, 24 April 2010 20:46

Im Fachbereich Medizin (Klinik für Dermatologie und Allergologie) sind innerhalb der Graduiertenschule ?Tumor und Entzündung? ab sofort für drei Jahre die Teilzeitstelle (50 % der regelmäßigen Arbeitszeit)

einer/eines Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Mitarbeiters (Doktorandin/Doktorand)zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt nach Verg. Gr. BAT IIa.

Das neu initiierte LOEWE-Exzellenz-Programm des Landes Hessen bündelt insgesamt 17 Projekte von Forschungsgruppen der klinischen und grundlagen-orientierten Forschung um den thematischen Schwerpunkt ?Tumor und Entzündung?. Im Zentrum des Schwerpunkts steht die Erforschung der Interaktion und gegenseitigen Beeinflussung von Tumor-, Entzündungs- und Stromazellen.Die Graduiertenschule als Teil des Forschungsschwerpunkts bietet neben der exzellenten wissenschaftlichen Ausbildung und einer sehr guten Vernetzung innerhalb der verschiedenen Projekte auch Möglichkeiten der Weiterentwicklung Ihrer soft-skills durch ein breites Angebot an Kursen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Details hierzu und zu den Projekten des Forschungsschwerpunkts finden Sie unter
http://www.imt.uni-marburg.de/loewe/index.php.

Die zu vergebende Arbeit in der AG von Hertl/Bender (Klinik für Dermatologie und Allergologie) beschäftigt sich mit der Charakterisierung von regulatorischen und Effektor T-Zellen und Ihrer Bedeutung für die Induktion einer spezifischen Immunität versus Toleranzentwicklung beim humanen malignen Melanom.Vorausgesetzt wird ein exzellent abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium (Diplom, M.Sc.) mit einer themenrelevanten Abschlussarbeit.

Freude am Forschen, überdurchschnittliche Motivation und Einsatzbereitschaft sind die Basis für Ihren Erfolg bei der Projektumsetzung. Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen ? die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familiengerechten Hochschule.

Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bewerbungsunterlagen sind bis zum 31.07.2009 unter Angabe der Kennziffer fb20-0050-wmz-2009 an den wissenschaftlichen Koordinator des LOEWE-Schwerpunktes Dr. Abdo Konur, Institut für Molekular?biologie und Tumorforschung (IMT), Philipps-Universität Marburg, Emil-Mannkopff-Strasse 2, D-35032 Marburg oder als pdf-file an: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it zu senden. (Telefonische Anfragen unter: Tel: 06421 28-26386).

----------------------------------------------------------------

Von:

Carmen Buschmann
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it
Philipps-Universität Marburg
Marburg

Ansprechpartner: Dr. Abdo Konur, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

----------------------------------------------------------------

*http://jobs.uni-hd.de
----------------------------------------------------------------------

Comments (0)
Only registered users can write comments!
 
 
Bookmark and Share