Home PhD Doktorandenstelle Fischereiökologie der Nordsee (Hamburg)

On Focus

Quick Map

Search Database

Doktorandenstelle Fischereiökologie der Nordsee (Hamburg) PDF Print E-mail
(0 votes, average 0 out of 5)
User Rating: / 0
PoorBest 
Saturday, 24 April 2010 20:46

UNIVERSITÄT HAMBURG

Fakultät: Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften
Department: Biologie
Seminar/Institut: IHF

Ab 01.03.2010 ist vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel

im Projekt Forage Fish Interactions (EU-FACTS)

die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
zu besetzen.
Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19.5 Stunden.
Die Befristung des Vertrages erfolgt auf der Grundlage von § 2 Abs. 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz und ist vorgesehen bis zum 28.02.2013.

Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Aufgaben:
Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im Projekt. Außerhalb der Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation. Die eigenen im Projekt erzielten Arbeitsergebnisse können für die Promotion verwendet werden.

Aufgabengebiet:
Quantifizierung der Auswirkungen von Schwankungen in der Verfügbarkeit von Nordsee Forage Fish Arten auf Wachstum, Konsumption, Kondition und Reproduktionspotential ihrer demersalen Räuber (z.B. Wittling).
Analyse der Ursachen (z.B. Klimavariabilität, Fischerei) von Schwankungen in der Verfügbarkeit von typischen Forage Fish Arten (zB Clupeiden, Sandaale) der Nordsee.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums, vorzugsweise Biologie mit Schwerpunkt in mariner Fischereiökologie oder Biologischer Ozeanographie.
Wünschenswert ist Erfahrung in der Altersbestimmung adulter Fischen und der Rekonstruktion von individuellen Wachstumsgeschichten.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistungen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) werden bis zum 10.02.2010 erbeten an: Prof. Dr. Axel Temming, e-mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it , Tel. 040 42838 6620.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Temming oder schauen Sie im Internet unter www.uni-hamburg.de/ihf nach.


----------------------------------------------------------------

Von:

Jens Floeter
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it
Institut für Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft, UniHH
Hamburg

Ansprechpartner: Jens Floeter, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

----------------------------------------------------------------

*http://jobs.uni-hd.de
----------------------------------------------------------------------

Comments (0)
Only registered users can write comments!
 
 
Bookmark and Share